Lernfahrausweis ab 17 Jahren

Ab dem 01. Januar 2021 gibt es einmal mehr gesetzliche Neuerungen betreffend der Fahrausbildung.

Neu kann der Lernfahrausweis bereits mit 17 Jahren beantragt werden. Fahrschüler, welche das 20. Lebensjahr noch nicht erreicht haben, müssen dafür eine 1-jährige Lernphase durchlaufen. Das heisst, dass du mindestens 1 Jahr im Besitz des Lernfahrausweises sein musst, bevor du an die praktische Führerprüfung zugelassen wirst.

Der Sinn hinter dieser Lernphase liegt darin, dass Junglenker bereits mit einer gewissen Fahrroutine unterwegs sein sollen und dadurch nicht mehr so häufig an Unfällen beteiligt sind.

Für diese 1-jährige Lernphase haben wir von der Fahrschule Forster ein Konzept entwickelt, welches sich in 3 Module gliedert.

Modul 1 – Lernphase

In einer ersten Phase werden wir dich professionell ausbilden und mit dir sämtliche Themen, welche an der praktischen Prüfung verlangt werden und auch für die Zeit danach wichtig sind, zusammen durchgehen. Diese Phase ändert sich kaum von der bisherigen Ausbildung. Empfehlenswert sind hier 1-2 Fahrstunden pro Woche. Diese Lernphase ist äusserst wichtig, so dass du dir nicht bereits im Vorfeld falsche Dinge aneignest, die nicht prüfungskonform sind.

Modul 2 – Übungsphase

In der zweiten Phase geht es darum, das Gelernte aus dem 1. Modul in die Praxis umzusetzen. Das heisst nichts anderes als üben, üben und nochmals üben. Die Übungsphase findet vorwiegend durch privat begleitete Übungsfahrten statt. Wir empfehlen in dieser Phase alle 2-4 Wochen eine Fahrstunde bei uns zu buchen, um Stärken und Schwächen aufzudecken, woran bei privaten Fahrten noch geschliffen werden soll.

Modul 3 – Perfektionsphase

Du stehst nun kurz vor der praktischen Prüfung. Da die Verkehrsexperten aufgrund dieser 1-jährigen Lernphase eine routinierte Prüfungsfahrt erwarten, werden wir 3-4 Wochen vor deiner praktischen Prüfung «die Schraube noch weiter anziehen». In dieser Intensivphase werden hauptsächlich Simulations-Fahrten absolviert und die letzten Schwächen beseitigt.