Lernfahrausweis ab 17 Jahren – Die neue Regelung

Ab dem 01. Januar 2021 ist es soweit: Der Lernfahrausweis kann neu nicht mehr erst ab 18 Jahren, sondern neu schon mit 17 Jahren bezogen werden. Im Gegenzug kann die praktische Prüfung erst nach einer 12-monatigen Lernphase absolviert werden.
Ende 2018 beschloss der Bundesrat einige Neuerungen für die Ausbildung der Kategorie B. Darunter fiel einerseits der Wegfall des Automateneintrages (per 01.02.2019), sowie begleitete Lernfahrten bereits ab 17 Jahren (ab Januar 2021).

Lernfahrausweis ab 17 Jahren

Lernfahrausweis ab 17 Jahren

Ab dem 01. Januar 2021 kann der Lernfahrausweis bereits ab 17 Jahren, anstatt wie bisher ab 18 Jahren ausgestellt werden. Dennoch ist es aufgrund der 1jährigen Lernphase nicht möglich, die praktische Führerprüfung vor dem 18. Lebensjahr zu absolvieren.

Lernphase von 12 Monaten

Gemäß Statistiken sind Neulenker häufiger an Unfällen beteiligt als erfahrene Fahrzeuglenker. Dies liegt oftmals daran, dass den jungen Neulenkern die Routine in heiklen Verkehrssituationen fehlt.

Um dieser Tatsache entgegenzuwirken beschloss der Bundesrat, dass Führerscheinerwerbende unter 20 Jahren eine Lernphase von 12 Monaten durchlaufen müssen, bevor sie zur praktischen Führerprüfung zugelassen werden. In diesen 12 Monaten soll der Fahrschüler genügend Fahrroutine sammeln, um danach am Straßenverkehr allein und gefahrlos teilnehmen zu können.

Fazit: Wer neu den Lernfahrausweis vor dem 20. Altersjahr erwirbt, muss die 12-monatige Lernphase durchlaufen. Für diejenigen, die den Lernfahrausweis nach dem 20. Altersjahr erwerben, ändert sich nichts (keine 12-monatige Lernphase).

Warum wurde das Mindestalter um 1 Jahr heruntergesetzt?

Wäre der Lernfahrausweis wie bisher erst ab 18 Jahren möglich, könnten die Führerscheinerwerbenden frühestens mit 19 Jahren zur praktischen Prüfung antreten und wären somit der bisherigen Gesetzgebung benachteiligt. Diese Altersgrenze wollte der Bundesrat auf keinen Fall hinaufsetzen, da viele junge Erwachsene jobmässig (z.B. Handwerker, Gärtner, usw.) auf den Führerschein angewiesen sind. Somit ist, gleich der aktuellen Gesetzgebung, das Absolvieren der Prüfung ab 18 Jahren möglich.

Übergangsbestimmungen

Für diese Neuregelung hat der Bundesrat folgende Übergangsbestimmungen festgesetzt:

Personen mit Jahrgang 2002, die den Lernfahrausweis der Kategorie B noch im Jahr 2020 erwerben, müssen vor der praktischen Führerprüfung keine 12-monatige Lernphase durchlaufen.

Personen mit Jahrgang 2002, die den Lernfahrausweis der Kategorie B erst im Jahr 2021 erwerben, müssen vor der praktischen Führerprüfung eine 12-monatige Lernphase durchlaufen.

Personen mit Jahrgang 2003, die den Lernfahrausweis der Kategorie B im Jahr 2021 erwerben, müssen vor der praktischen Führerprüfung keine 12-monatige Lernphase durchlaufen.

Personen mit Jahrgang 2003, die den Lernfahrausweis der Kategorie B im Jahr 2022 oder später erwerben, müssen vor der praktischen Führerprüfung eine 12-monatige Lernphase durchlaufen.